INTERNATIONALES
FESTIVAL DER
STRASSENKÜNSTE
IN BREMEN





  • DEUTSCHLAND

    DER TOD DES EMPEDOKLES


    IM DOPPELTEN SINN NACHHALTIG
    PETER TRABNER verknüpft assoziativ Hölderlins unvollendetes Dramenprojekt mit hochaktuellen Themen der Nachhaltigkeitsdebatte: Verlust der Artenvielfalt, steigender Ressourcen-Verbrauch, Plastikflut, Vermüllung und zunehmende Selbstzerstörung der Menschheit. Seine engagierte Spielweise erzeugt ein temporeiches, spielfreudiges, durch absurde Assoziationsketten forciertes Sprechtheater, das unmittelbar das Publikum aktiviert und mit einbezieht. In dieser Inszenierung fungiert ein Baum nicht nur als Spielpartner, sondern als bester und einzig verbliebener Freund des Menschen.
    • Freitag 18:00 / 21:15
    • Samstag 14:30 / 18:45
    • Sonntag 12:00 / 16:30
    KunstrasenTheaterVeröffentlicht am 28. Mai 2019 um 18:24 Uhr (Zuletzt Bearbeitet am 6. Jun 2019 um 13:03 Uhr)
    0
    0Kommentare
    1883
Ungespeicherte ÄnderungenÄnderungen gespeichert

INFOS

 
  • GENRE
     
  • SPIELORT
     
  • SPIELTAGE
     
    • Freitag 18:00 / 21:15
    • Samstag 14:30 / 18:45
    • Sonntag 12:00 / 16:30
Username:
Passwort: