INTERNATIONALES
FESTIVAL DER
STRASSENKÜNSTE
IN BREMEN





  • Ohne Titel

    miniaturen 2020

    Am 7. & 8. Februar 2020 findet wieder miniaturen - das genreübergreifende Festival des kleinen Formats - statt.

    Die Vorbereitungen für das beliebte Festival, welches das Thema „Senden und Empfangen“ in den Mittelpunkt stellt, beginnen jetzt. Ab sofort können sich Künstler*innen mit Beiträgen für das Festival bewerben. Ebenso gibt es einen Aufruf an das Publikum, Dinge mit besonderer Bedeutung zu versenden.
     
    Das miniaturen Festival 2020
    Während in der Welt alles größer und komplexer wird, setzt das miniaturen Festival gezielt auf Kleinheit. Es verzichtet dabei auf den Effekt, durch Größe zu beeindrucken und schärft den Blick der Besucher*innen für das Detail.
     
    Aufruf an Künstler*innen
    miniaturen lädt zu dieser Festivalausgabe Künstler*innen ein, das Thema Versenden und Empfangen zu interpretieren. Es wird dazu eingeladen, Pappkartons/Pakete als Requisiten zu nutzen, dies ist aber keine Voraussetzung. Ob digital oder analog, materiell oder immateriell, wir versenden und empfangen ständig und überall. Doch was passiert, wenn man die globale Dynamik des Postalischen in Frage stellt oder grundlegend verändert? Ob Installation, Spiel, Tanz oder Theater, dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt.
     
    Aufruf an das Publikum
    Auch das Publikum wird bereits weit vor dem eigentlichen Festivalwochenende mit einbezogen. Die Bremerinnen und Bremer sind eingeladen, Dinge, die für sie eine hohe Bedeutung besitzen, an das theaterkontor zu senden: Fotos, Briefe, Postkarten, Omas Perücke, der Nippes, den man zur Hochzeit geschenkt bekommen hat oder ein Plüschtier, das jahrelang getröstet hat. Hier geht es um Kostbarkeiten, die einem wieder zufällig in die Hände fallen, längst vergessen waren oder seit Jahren an einem bestimmten Ort stehen – in jedem Fall sollten sie Träger einer besonderen Geschichte sein. Diese Dinge können entweder künstlerisch transformiert und verwertet werden oder aber auch im Originalzustand wieder zurück an die Absender*innen gehen. In jedem Fall werden sie alle im „Archiv der Bedeutsamkeit“ während des Festivals ausgestellt.
    Die bedeutsamen Dinge sollten in ein Paket passen und können bis Ende September an das theaterkontor gesendet werden. Fragen und Infos dazu gibt es im theaterkontor, 0421.706582 oder info@theaterkontor-bremen.de
     
    Die Vielfalt der Künste
    Im Fokus des Festivals steht weniger ein „fertiges“ Projekt viel mehr handelt es sich um einen kurzen Einblick, ein kleines Detail eines größeren Projekts oder eine konkrete Fragestellung. Ob Tanz, Theater, Figurenspiel, Musik, Installation oder Ausstellung – es wird die Vielfalt der Künste dargestellt.
     
    www.theaterkontor-bremen.de

    Veröffentlicht am 24. Sep 2019 um 12:10 Uhr (Zuletzt Bearbeitet am 24. Sep 2019 um 12:25 Uhr)
    0
    0Kommentare
    155
Ungespeicherte ÄnderungenÄnderungen gespeichert
Username:
Passwort: