INTERNATIONALES
FESTIVAL DER
STRASSENKÜNSTE
IN BREMEN





  • Ohne Titel

    POETIC INVASION OF THE CITIES

    25. - 28. April 2018 Intervention im Öffentlichen Raum 18. - 22. Mai 2018 Workshop

    "Poetic Invasion of the Cities" ist ein EU gefördertes Netzwerkprojekt, das sich auf die Professionalisierung der Straßenkünste konzentriert. Gemeinsam mit Partnern aus Rumänien und Italien bietet LA STRADA im Rahmen dieses Projekts schon im Frühjahr zwei Workshops an:

    1. Intervention im Öffentlichen Raum


     Ein künstlerischer Austausch mit abschließender Präsentation im
    öffentlichen Raum vom 25.-28. April 2018 im theaterkontor Bremen. Ein
    Projekt für darstellende Künstler*innen, Sänger und Musiker. Es werden interdisziplinäre Arbeits- und Spielformen ausprobiert. Eine experimentelle und spielerische Herangehensweise steht dabei im Mittelpunkt. Begleitet werden die Teilnehmer*innen von einem Komponisten und einem Clown, die gemeinsam mit den Teilnehmenden aus den Workshopinhalten die Intervention entwickeln. 


    Bei der abschließenden Präsentation im öffentlichen Raum wird unter anderem der „Gefangenenchor“ der Verdi Oper Nabucco von einem
    Teil der Teilnehmer*innen gesungen. Instrumente können gerne mitgebracht werden. Eine musikalische Ausbildung ist nicht erforderlich, aber ein musikalisches Interesse und vor allem Spielfreude und Neugierde sind wünschenswert. 
    Der Workshop findet in englischer Sprache statt.

    Projektleitung

    Luca Domenicali ist ein italienischer Musikclown, Multinstrumentalist, Autor für
    TV-Comedyshows und Theaterregisseur. Zusammen mit seinem Partner hat er vor
    über 30 Jahren die Gruppe Microband gegründet. Die beiden Clowns gestalten und
    bauen ihre Instrumente teilweise selbst.

    Vlaicu Golcea ist ein rumänischer Komponist und Crossover-Künstler. Er widmet sich vor allem der Komposition von Theater-
    und Filmmusik, Multimediainstallationen und Performances. Er hat über 30 Titel
    veröffentlicht und zahlreiche Konzerte in ganz Europa gespielt. 2009 hat er den
    renommierten rumänischen Preis UNITER für Theatermusik gewonnen.

    Workshopzeiten:
    Mi. 25.4. 18-21 Uhr, Do. 26.4. 18-21 Uhr, Fr. 27.4.
    17-20 Uhr, Sa. 28.4. ca. 10-16 Uhr Präsentation im öffentlichen Raum

    2. Archetypen im zeitgenössischen Theater


    Ein Physical Theatre Workshop vom 18.-22. Mai 2018 in der
    Schaulust in Bremen für professionelle Künstler*innen.
    Im Workshop der bekannten italienischen Schauspielerin Claudia Contin Arlecchino werden die Archetypen der Commedia dell’Arte und deren Zusammenspiel mit Musik erprobt. Es werden Methoden aus dem körperbetonten Schauspiel wie Körperarbeit, Charakterspiel, Komik, Rhythmus und Choreographie vermittelt und mit Musik und Gesang verbunden.  Der Workshop findet in englischer Sprache statt.


    Workshopleitung
    Claudia Contin Arlecchino ist italienische Schauspielerin, Regisseurin, Bühnenbildnerin, Figurenbauerin und Autorin. Sie arbeitet als Dozentin weltweit im Bereich Commedia dell’Arte. Inspiriert von Egon Schiele hat sie die Theatertechnik Tragedia dell'Arte entwickelt.

    Luca Fantinutti arbeitet für die Kompanie Porto Arlecchino als Musiker, Fotograf
    und Grafikdesigner.

    Workshopzeiten
    Fr. 17- 21 Uhr, Sa./So./Mo. 10-13 und 14-17 Uhr,
    Di. 10-14 Uhr

    Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung bis 16.05.2018<br><br>

    Teilnehmergebühr: 75 € / Studierende 60 €. Frühbucherrabatt bis 1. April 50 € / 35€

    Anmeldung für beide Programme:

    mitarbeit@lastrada-bremen.de oder 0421 706582


    25.-28. April Intervention im Öffentlichen Raum im theaterkontor

    18.-22. Mai Archetypen im zeitgenössischen Theater in der Schaulust











    Nähere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter:
    www.poeticinvasion.eu 
    Veröffentlicht am 13. März 2018 um 09:08 Uhr (Zuletzt Bearbeitet am 27. Mai 2019 um 16:25 Uhr)
    0
    0Kommentare
    57
Ungespeicherte ÄnderungenÄnderungen gespeichert
Username:
Passwort: