INTERNATIONALES
FESTIVAL DER
STRASSENKÜNSTE
IN BREMEN





POETIC INVASION OF THE CITIES (PIC)


POETIC INVASION OF THE CITIES in Bremen:
Wir freuen uns sehr, dass LA STRADA Teil des PIC-Programms ist. Bereits im Vorfeld des Festivals wurden zwei Workshops mit internationalen Dozent*innen veranstaltet. Eigens für das Projekt haben wir Künstler*innen nach Bremen eingeladen, die hier besondere, bisher nur wenig erschlossene Orte bespielen. Zu der nächsten Ausgabe von LA STRADA haben Sie dann wieder die Möglichkeit, für ihre Lieblingsproduktion mit Hilfe des QR-Codes abzustimmen. Dieser befindet sich im Programmheft und auf der Website neben den Künstlern. Sie haben auch die Möglichkeit, direkt über die Website abzustimmen: www.poeticinvasion.eu/bremen/

Die Gewinnergruppen der Abstimmung werden im Folgejahr zu einem der beteiligten Festivals eingeladen. So tragen Sie dazu bei, dass noch mehr Menschen in Europa in den Genuss von außergewöhnlichen Straßenkünsten kommen.

// Dies waren die Künstlergruppen im Wettbewerb 2019 //

DIE SCHLICK-SCHIPPER mit DER KLEINSTE SHANTY-CHOR DER WELT
DUO UN PIE mit SAILORS CIRCUS
NOAH mit DRUNKEN MASTER
TEATER FUSENTAST mit TITRANIC
TUKKERSCONNEXION mit F.I.S.H.
CHARLOTTE VAN OTTERLOO mit MECHATROPOLIS
EL GOMA mit THE ATARI SHOW
COMPANIA DE ESPECTÀCULOS LA INDUSTRIAL TEATRERA S.L. mit CASTAWAYS
AMER I ÀFRICA CIRC CIA mit ENVÀ
ASTERIONS HUS mit ROMEO & JULIET
BLAJIN mit LOST AND FOUND
COMPANIA VIVATINO mit TANZENDE PUPPEN
GLAZENDRAAIER mit SINGENDE GLÄSER
ICI'BAS mit L'ENVERS
IMRE BERNATH mit SOCIAL SALTO
JOLI VYANN mit LANCE MOI EN L'AIR
REACT! - ACTIONS MOVING mit KING OF THE JUNGLE
TANZBAR_BREMEN mit FÖHNFRISUREN
TEATRO SÓ mit SORRISO
ZIRKUS MORSA mit LA FIN DEMAIN


// Über das Projekt PIC //


POETIC INVASION OF THE CITIES (PIC) ist ein Projekt, das unter der Projektleitung der Stadt Montegranaro gemeinsam mit dem Teatrul National Radu Stanca (RO), dem Veregra Street Festival (IT) und Open Street aisbl (BE) realisiert wird. Um innovative Wege in Produktion, Zugänglichkeit und Rezeption zu beschreiten, bedient sich PIC der Qualitäten der professionellen Straßenkünste. Als multidisziplinäres Projekt bezieht PIC alle Formen der Kunst ein und interpretiert sie neu. An ungewöhnlichen Orten werden neue Formen der Open-Air-Kunst inszeniert.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt sieht verschiedene Aktionslinien vor:

Zugänglichkeit:
Die Vorstellungen sind allen Interessierten zugänglich und finden an unterschiedlichen Orten in den beteiligten Städten statt. Die beteiligten Festivals zeigen ein gesondertes PIC-Programm, und es gibt darüberhinaus ein europäisches Showcase-Festival für urbane darstellende Kunst.

Teilen:
Ein professionelles Netzwerk der beteiligten Festivals und ortsansässigen Institutionen initiieren Interventionen im öffentlichen Raum. Zuschauerteilhabe und ungewöhnliche Spielorte sind Teil des Projekts.

Digitalisierung:
Förderung des digitalen Ansatzes in der Branche. Die Zuschauer*innen können über QR-Codes aktiv auf der PIC-Webseite an einer Abstimmung teilnehmen, um einer der Künstlergruppen eine Teilnahme an einem Festival in einem anderen europäischen Land zu ermöglichen.

Ausbildung:
Im Rahmen von interdisziplinären Workshops werden Techniken der urbanen darstellenden Kunst vermittelt und im Sinne des europäischen Gedankens internationale Zusammenarbeit gefördert.
Username:
Passwort: