INTERNATIONALES
FESTIVAL DER
STRASSENKÜNSTE
IN BREMEN





POETIC INVASION OF THE CITIES (PIC)

Im Rahmen des EU-geförderten Netzwerkprojekts Poetic Invasion of the Cities organisiert LA STRADA – Internationales Festival der Straßenkünste auch in diesem Jahr wieder spannende Workshops, zu denen Sie sich ab sofort bei uns anmelden können!

POETIC INVASION OF THE CITIES

// Workshops für darstellende Künstler*innen //
 
Le Jeu Clownesque
„Clown sein ist ein Zustand, keine Funktion“ (Pierre Etaix). Vom 6. bis 10. April 2020 ermöglicht der Workshop Le Jeu Clownesque den Teilnehmenden die eigenen persönlichen Schwächen zugunsten der Stärken ihres clownischen Charakters zu erkunden. Ziel ist es, die eigene Clown-Figur zu entdecken und den Zustand des Clown-Sein zu erforschen. In Übungen alleine, mit Partner*innen, in Stille, mit Musik und auch mit Sprache.
„Wir werden Grimassen und Gemeinheiten jagen, um die Momente der Gnade zu beobachten und das Vergängliche zu schmecken.“ Christophe Herrada, Workshopleiter
 
Die wichtigsten Informationen im Überblick:
Wann?
06. – 10.04.2020
10 – 17 Uhr (inkl. Mittagspause)
Wo?
Schaulust Bremen
Beim Handelsmuseum 9
28195 Bremen
Leitung: Christophe Herrada (Belgien)
Sprache: Englisch
Anzahl Teilnehmer*innen: 15
Gebühren: kostenfrei
 
Wer kann teilnehmen?
Teilnehmen können Künstler*innen verschiedenster darstellender Sparten (Tänzer*innen, Musiker*innen, Schauspieler*innen, Zirkuskünstler*innen, Clowns, etc.) mit Interesse an Clownerie und Physical Theatre und dem Wunsch nach Entdeckung oder Entwicklung.
 
Workshop-Leitung
Christophe Herrada, Sänger (Royal Conservatory of Mons) und Schauspieler Conservatoire de Luxembourg) in Belgien, arbeitete bereits mit einer Vielzahl international renommierter Künstler*innen zusammen. Am Königlichen Konservatorium in Brüssel unterrichtet er im Departement Theater und lehrt Kurse verschiedener Theaterpraxen, wie zum Beispiel Clownerie, Commedia dell’arte, Textarbeit, Körper, Stimme uvm.
 
Anmeldungen werden entgegen genommen, solange Plätze verfügbar sind. Wir bitten um möglichst frühzeitige und verbindliche Anmeldungen!
 
#2 Fantastic Village People
Vom 04. – 08.05.2020 findet im theaterkontor Bremen ein darstellender Workshop mit abschließender Präsentation im öffentlichen Raum statt. Die Teilnehmenden werden in zwei Gruppen mit den Schwerpunkten Physical Theatre und Tanz oder Stimmarbeit und Improvisation unterteilt und mit je einem internationalen Künstler arbeiten. Die Gruppen werden an einigen Punkten zusammengeführt. Der Fokus dieses Workshops liegt vor allem auf dem Entfalten der eigenen Kreativität und Improvisation.
 
Die wichtigsten Informationen im Überblick:
Wann?
04. – 08.05.2020
14 – 18 Uhr (Physical Theatre und Tanz)
17 – 21 Uhr (Stimmarbeit und Improvisation)
Wo?
theaterkontor Bremen
Schildstr. 21
28203 Bremen
Leitung: Jordi L. Vidal (Belgien), Matteo Belli (Italien)
Teilnehmerzahl: 8 – 16 Personen pro Gruppe
Sprache: Englisch
Gebühren: kostenfrei
 
Wer kann teilnehmen?
Teilnehmen können Künstler*innen verschiedenster darstellender Sparten (Tänzer*innen, Schauspieler*innen, Zirkuskünstler*innen, Clowns, etc.) mit Interesse an Tanz, Physical Theatre und Sprache.
 
Workshopleitung:
Jordi L. Vidal ist ein in Belgien lebender Künstler mit Erfahrung in multidisziplinärer Arbeit. Er arbeitet mit verschiedensten Bewegungsformen unter Beeinflussung von Ballett, zeitgenössischem Tanz, Choreographie sowie schauspielerischen Techniken wie beispielsweise dem Physical Theatre. Neben zahlreichen Kollaborationen arbeitet Jordi seit 30 Jahren auch als Lehrer für Tanz und Physical Theatre.
 
Matteo Belli ist ein italienischer Schauspieler, Pantomime-Künstler und Regisseur.
Neben seiner Ausbildung als Pantomime und Schauspieler, promovierte er an der Universität Bologna in Moderner Literatur und verbindet seitdem seine Leidenschaft für Sprache mit Musik und visuellen Künsten. Neben seinen Tätigkeiten als Schauspieler, Produzent und Lehrer, widmet er sich der Resonanzforschung im Schauspiel. 
 
Anmeldungen werden entgegen genommen, solange noch Plätze verfügbar sind. Wir bitten um möglichst frühzeitige und verbindliche Anmeldungen!
 
Poetic Invasion of the Cities (PIC)
Die Workshops werden von LA STRADA – Internationales Festival der Straßenkünste organisiert und sind Teil des EU-geförderten Netzwerkprojekts Poetic Invasion of the Cities. PIC beschreitet neue Wege in Produktion, Zugänglichkeit und Rezeption der professionellen Straßenkünste, bezieht alle Kunstformen mit ein und interpretiert sie neu. Im Rahmen dieses Projekts kollaboriert LA STRADA mit Straßenkunstfestivals aus Rumänien und Italien. Gemeinsam mit den Projektpartnern werden unter anderem jährlich Workshops zu bestimmten Themenfeldern angeboten.
 

// Über das Projekt PIC //


POETIC INVASION OF THE CITIES (PIC) ist ein Projekt, das unter der Projektleitung der Stadt Montegranaro gemeinsam mit dem Teatrul National Radu Stanca (RO), dem Veregra Street Festival (IT) und Open Street aisbl (BE) realisiert wird. Um innovative Wege in Produktion, Zugänglichkeit und Rezeption zu beschreiten, bedient sich PIC der Qualitäten der professionellen Straßenkünste. Als multidisziplinäres Projekt bezieht PIC alle Formen der Kunst ein und interpretiert sie neu. An ungewöhnlichen Orten werden neue Formen der Open-Air-Kunst inszeniert.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt sieht verschiedene Aktionslinien vor:

Zugänglichkeit:
Die Vorstellungen sind allen Interessierten zugänglich und finden an unterschiedlichen Orten in den beteiligten Städten statt. Die beteiligten Festivals zeigen ein gesondertes PIC-Programm, und es gibt darüberhinaus ein europäisches Showcase-Festival für urbane darstellende Kunst.

Teilen:
Ein professionelles Netzwerk der beteiligten Festivals und ortsansässigen Institutionen initiieren Interventionen im öffentlichen Raum. Zuschauerteilhabe und ungewöhnliche Spielorte sind Teil des Projekts.

Digitalisierung:
Förderung des digitalen Ansatzes in der Branche. Die Zuschauer*innen können über QR-Codes aktiv auf der PIC-Webseite an einer Abstimmung teilnehmen, um einer der Künstlergruppen eine Teilnahme an einem Festival in einem anderen europäischen Land zu ermöglichen.

Ausbildung:
Im Rahmen von interdisziplinären Workshops werden Techniken der urbanen darstellenden Kunst vermittelt und im Sinne des europäischen Gedankens internationale Zusammenarbeit gefördert.
Username:
Passwort: